magical experiences in Disney World Orlando

03Februar
2014

Das Spiel der Spiele: Super Bowl 2014

Für Amerikaner war es heute der Tag der Tage, wie Weihnachten und Ostern zugleich. Die Denver Broncos traten gegen die Seattle Seahawks an. Obwohl ich so wie wahrscheinlich die meisten Europäer keine Ahnung vom American Football habe, traute ich mich mal zum „Public Viewing“ im Clubhouse der Commons. Viele der Bewohner unserer Komplexe warteten schon sehnsüchtig darauf, dass sich die Türen des Clubraums, in dem die Übertragung stattfinden sollte, öffnen. Glücklicherweise sah ich gleich zwei bekannte Gesichter. Alicia und Vanessa, die beide bei mir im Merch arbeiten, standen schon in der Schlange. So schloss ich mich ihnen an. Nach ein paar Minuten rief jedoch das Team von Disney zu einem kleinen Spiel auf. Die Aufgabe war einen Sack so genau zu werfen, sodass er auf einem Holzbrett liegen blieb. Drei von vier Versuchen mussten dabei erfolgreich sein, damit man einen Preis gewinnt. Unglücklicherweise hat leider keiner von uns etwas gewonnen. Danach ging es dann aber los. Die Türen wurden geöffnet und wir suchten uns gleich einen Platz mit guter Sicht. Typisch amerikanisch sollte man das Spiel im sitzen genießen. Das ist vor allem auch einer der Dinge, die mir hier am meisten auffallen. Amerikaner sind unglaublich faul. Ich könnte mir beispielsweise niemals eine WM im sitzen vorstellen. Wie dem auch sei, wir setzten uns also und warteten auf den Spielbeginn. Viel kann ich zu dem Spiel leider nicht sagen, weil ich einfach zugegebenermaßen überhaupt keine Ahnung vom Football habe. Jedoch ist sogar mir aufgefallen, dass die Seahawks den Broncos unglaublich überlegen waren. In Endeffekt gewannen sie mit 43 zu 8. Das wahrscheinlich Spannendste des Spiels war der unglaublich aufwendig betriebene Auftritt von Bruno Mars und den Red Hot Chili Peppers in der Halbzeit des Spiels. Ich habe noch nie eine solch atemberaubende und aufwendige Show gesehen wie diese. Es war schon echt etwas Besonderes. Aber darüber hinaus war die Atmosphäre, anders als gedacht, doch ziemlich gut und laut. Ich dachte, dass sich alles etwas ruhiger abspielen würde, weil es ja ein Disney Event war. Aber die Stimmung war dann gottseidank doch echt gut. Zu unserem Glück gab es auch Getränke und Snacks umsonst. Das freute dann auch alle von uns. Alles in einem kann ich nun kaum sagen, dass ich mehr über Football weiß als vor dem Spiel, aber dennoch war es cool es mal miterlebt zu haben. Und damit ist nun ein Haken mehr auf meiner Liste abgehakt. Super Bowl schauen, check!