magical experiences in Disney World Orlando

09Februar
2014

Character Dining & Disney Quest

Am 9.2.2014 stand mal wieder ein besonderes Essen an. Eine Freundin Andree und ich wollten mal wieder richtig schön frühstücken gehen. Weil wir hier ja inmitten von gefühlten tausend guten Resorts leben, haben wir uns entschieden einmal das beste und teuerste Resort zu testen. Ein Besuch im Grand Floridian Resort & Spa stand an. Schnell fanden wir das 1900 Park Fare, in dem wir voraus eine Reservierung getätigt hatten. Wir waren im Voraus schon etwas verwundert, weil das Frühstück vergleichsweise echt teuer war. Im Endeffekt hat sich auch herausgestellt warum. Es war ein Charakter Dining. Das heißt, dass Disney Charaktere wie Winnie Pooh, Tigger, Alice im Wunderland, der Hutmacher und Mary Poppins ihre Runden machten während wir am Tisch saßen und aßen. So ein Charakter Meeting mit Fotos ist für viele Disneyliebhaber ein ganz besonderes Ereignis. Für viele wahrscheinlich nicht ganz nachvollziehbar, aber im Amerika ist alles anders. Im Endeffekt war es auch eine schöne Erfahrung für mich. Aber um ehrlich zu sein war mir das alles etwas zu unruhig. Immer am Tisch auf die Charaktere warten zu müssen und schnell vom Buffet zurück zu sein um niemanden zu verpassen, hat schon ein bisschen genervt.

Von dem Resort aus ging es dann direkt weiter nach Downtown Disney. Dort wartete das Dinsey Quest auf uns. Eigentlich müssen selbst wir als Castmember dafür Eintritt zahlen, aber durch den Holiday Discount, der durch Weihnachten gewährleistet wurde, war es ausnahmsweise kostenfrei. Unglücklicherweise durfte jedoch jeder Mitarbeiter nur einmal kostenfrei diese Möglichkeit nutzen. Das war im ersten Augenblick ungünstig, weil Andree bereits vorher dort gespielt hatte. Jedoch durfte ich bei meinem Besuch drei Gäste mit eintragen. Das Problem war nur, dass ich dafür spezielle Karten brauchte, die uns zugeschickt wurden. Diese hatte ich jedoch nicht dabei, sondern nur den normalen Guest Pass. Aus dem Grund mussten wir leider noch mal zurück zum Housing fahren um diese zu holen. So schnell es ging, fuhren wir zurück um nicht allzu viel Zeit zu verlieren. Etwa eine Stunde später versuchten wir es erneut. Und dieses Mal funktionierte es schließlich. Wir konnten endlich rein. Disney Quest ist übrigens ein Indoor Interactive Theme Park, in dem man alle möglichen Spiele spielen kann. Dabei gibt es oft Spiele, in der man in einer virtuellen Welt bspw. gegen Gegner kämpfen muss. Diese beeindruckten mich sehr. Andree und ich hatten aber auch vor allem an Rennspielen sehr viel Freude. Da sind die Großen dann plötzlich wieder klein. Nach einigen Stunden gingen wir dann schließlich heim. Wir hatten wirklich einen super, wenn auch anstrengenden Tag.