magical experiences in Disney World Orlando

24Februar
2014

Animal Kingdom & waste of beer

Wir schreiben Montag, den 24.04.2014. Und was steht montags immer an? Ja genau, der HAAAAAAAPPY MONDAY. Dieser Abend sollte jedoch ein ganz besonders bierreicher werden. Leider mussten uns nämlich einige der alten Hasen verlassen. Diese Leavings wurden natürlich auch mit Leaving-Maßen gefeiert. Zudem wurden besonders viele Spiele gespeilt. Unter anderem war ich durch die Nominierung von Imke, vielen Dank noch mal dafür, dazu aufgefordert worden, mir ein Spiel auszudenken. Da ich ja aus dem schönen Ostfriesland komme, bat sie mich hinzukommend etwas aus meiner Heimat einzubringen. Gefragt, getan...ich war natürlich bestens vorbereitet. Jedoch gab es ein kleines Problem. Monique, unsere Präsidentin sagte mir, dass wir nicht viel Zeit hätten und bat mich deshalb das Spiel so schnell zu machen, wie möglich. Da ich mir jedoch so viel Mühe mit meinem Spiel gemacht hatte, wollte ich das nicht in 10min durch hämmern. Aus dem Grund entschied ich mich, passend zu der Leaving von Janica, Survivor zu spielen und mich danach noch einmal selbst zu nominieren. So tat ich es auch. Dummerweise habe ich dann auch noch im Survivor gewonnen. Blöd war es für mich, weil ich einfach so viel trinken musste, dass es mir später gar nicht mehr so gut ging. Aber dazu komme ich später. Im Endeffekt haben wir dann jedoch erfahren, warum nicht so viel Zeit für das Spiel war. Wir haben nämlich Besuch von dem britischen Männerteam bekommen. Normalerweise ist so ein Mix immer eine gelungene Überraschung, weil dabei immer Frischfleisch abgecheckt wird und sich viele Mädchen im Voraus schon um jeden Typ streiten. In diesem Falle, war das aber nicht nötig. ¾ des britischen Männerteams waren nämlich vom anderen Ufer und der Rest ist nun, ich würde mal sagen, eher nicht so attraktiv. Das mag vielleicht auch der Grund dafür sein, dass wir so konzentriert bei den Spielen waren und damit im Endeffekt auch den Abend gewonnen haben. In Spielen wie Waterfall, Flip Cup und Survivor konnten wir beweisen, was deutsche Mädels so drauf haben. Mit dem Wissen den Abend erfolgreich gewonnen zu haben und ein paar  Bieren intus ging es dann mit Kojak auf dem Weg nach Hause.

Als wir in den Commons ankamen, ging es dann noch zu zwei Freundinnen, die aber vor kurzem erst ihr Programm begonnen haben. Aus unerklärlichen Gründen bin ich dann auf deren Sofa eingeschlafen und etwas irritiert am nächsten Morgen aufgewacht. Glücklicherweise hatten wir am Dienstag alle 3 frei und entschieden uns deshalb in den Animal Kingdom Park zu gehen. Mir war trotz eines unglaublich guten Frühstücks von Christina und Tabea jedoch immer noch etwas flau im Magen. Die Busfahrt zu dem Park konnte das leider auch nur noch schlimmer machen. Und so betete ich nur, dass ich mich nicht direkt im Bus übergeben müsste. Aber dann, direkt als wir ausgestiegen sind, ging das Desaster los. Ich überließ dem Disneypark einiger meiner Mitbringsel des vorherigen Abends. Normalerweise hätte das ein „waste of beer“ gegeben. Scheiß Moment, aber im Nachhinein war es eine witzige Story. Danach ging es aber dennoch in den Park und wir hatten einen super Tag. Vor allem das Findet Nemo Musical war wiedermal ein Highlight. Und auch der Expedition Everest hat einige Herzen zum stoppen gebracht. Irgendwann ging es dann wieder auf dem Weg nach Hause. Da wir aber Hunger hatten, haben wir geplant nach Publix zu laufen um Pizza zu kaufen. Als wir dann endlich in Publix ankamen, schrieb einer Freundin der Jacky, dass in Chatham Square ein Welcome Event sei und es deshalb wie immer freies Essen geben würde. Ich hatte darüber die Tage vorher auch schon mal gelesen, aber es unglücklicherweise wieder vergessen. So wurde der Einkauf dann etwas verkürzt und es ging direkt nach Chatham. Die Enttäuschung war im Endeffekt groß, als es anstatt Pizza nur ein paar Chicken Nuggets gab. Jedoch konnte man sich noch einen Apfel und Chips dazu nehmen. Und einem geschenkten Gaul schaut man ja auch bekanntlich nicht ins Maul. Nach kurzer Zeit gingen wir dann mit unseren Einkäufen auch nach Hause und schauten noch mal Frozen, den Disney Film schlechthin zurzeit.